Garhwal

Nandikund – Madhyamaheshvar Tour

- ein Trekkingabenteuer -

Eine ziemlich selten begangene und abenteuerliche Route! Diese Route wurde bisher von sehr wenigen Trekkern begangen, weil es weder einen in Karten eingetragenen Routenverlauf gibt noch in Trekkingbücher diese Route beschrieben wird. Speziell die Routenfindung ist ohne einen kundigen Guide ein äußerst schwieriges Unterfangen. Und wie schon oben erwähnt, folgt die Route in weiten Teilen lediglich auf Tierpfaden. Die einzigen Menschen, die man zwischen Kalangol und Madhyamaheshwar antreffen wird, werden vermutlich die wenigen Schäfer sein. Nandikund (~ 4300m) ist ein See zu dem Bewohner des Dorfes Dumak zu einer bestimmten Zeit einmal im Jahr pilgern.

Weiterlesen...

Von Gangotri nach Tapovan und weiter nach Kedarnath

- eine Trekkingtour zur Quelle des Ganges und auf altem Pilgerpfad nach Kedarnath -
Vor 25 Jahren war Gangotri noch nicht mit dem Fahrzeug erreichbar. Heutzutage können die Pilger den Ort ohne einen beschwerlichen Fußmarsch erreichen. Der jetztigeTempel in Gangotri wurde vor 200 Jahren erbaut als die Nepalis zwischen den Jahren 1803 und 1815 die direkte Herrschaft über Garhwal ausübten. Es war an diesem Ort, wo der Legende nach, der König Bhagirath für seine Sünden um Vergebung bat und dadurch Absolution erteilt bekam, indem die Göttin Ganga sich selbst durch das Wasser manifestierend entlang den Haaren Shivas hier an diesem Ort den Weg zu Erde fand. Bhagiraths jahrtausendlanges Sühnen fand durch das Wasser der Ganga ein Ende. Von nun an konnten sich die Menschen durch ein Bad im Ganges von ihren Sünden reinigen.

Dodital - Yamunotri - Harkidun Tour

- Bergsee, Pilgerort, Bali Pass und ein unvergessliches Tal -

Der Abschnitt von Dodital nach Yamunotri zeichnet sich durch seine Erlebnisvielfalt aus. Ob nun Bergpanorama, Bergwiesen, Wälder, Dörfer, Schäfer, Gujjars oder Pilger, ein betörendes Puzzle in weniger als drei Tagen! Der zweite Abschnitt entführt den Wanderer über den Bali Pass in die abgelegene Har ki Dun Region und dem Gipfel des Swargarohini.

Weiterlesen...

Die Kalindi Khal Tour

- die imposante Bergkullisse des Garhwal Himalaya -
Diese Tour gehört sicherlich zu den schönsten aber auch schwierigsten Himalaja-Trekkingtouren. Sie verbindet den bedeutendsten Hindupilgerort im indischen Himalalaya - Badrinath - und  den Hindupilgerort bei der Quelle des Ganges - Gangotri. Die extreme Höhe fordert genauso, wie das Weggelände selbst, eine umsichtige Fortbewegung. Teilweise schwieriges Gehgelände, Gletscher, Moränen, um nur einige Faktoren zu nennen, stellen hohe Ansprüche an die Tourteilnehmer.

 Kuari Pass Tour

- eine kurze Tour mit einem unverleichlichen Bergpanorama -
Eine leichte Tour mit zwei Pässen, Dörfern, Wäldern und Almwiesen. Die Tour verläuft auf von Einheimischen regelmäßig benutzten Pfaden und diese sind daher in einem recht gutem Zustand. Die längere Rupkundtour trifft auf diese Route. Am Ende der Trekkingtour gibt es ein fantastisches Bergpanorama - der Garhwal Himalaya und der Nanda Devi. Wir kommen am Ende der Tour nach Joshimath und besuchen noch den bekanntesten Hindupilgerort im Himalaya - Badrinath. Zuvor haben wir schon den am Ganges liegenden Hindupilgerort Rishikesh erleben können. Man könnte auch noch einen Besuch des Tal der Blumen - Valley of Flowers - einplanen. Dafür wären aber nochmals 3 Tage einzurechenen.

Khatling - Maiali Pass - Kedarnath Tour

- ein wunderschönes Tal und eine beeindruckende Bergkulisse -
Diese relativ kurze, indes anspruchsvolle Tour verbindet gleich mehrere Aspekte, die das Trekken in der Himalajaregion Garhwal, so attraktiv machen. Die Tour startet in dem kleinen Ort Ghuttu, das am alten Pilgerweg liegt, der die Pilgerorte Gangotri und Kedarnath verbindet. Im Mandakini-Tal haben sich in den höchstgelegenen Dörfern, wegen deren Abgeschiedenheit und der Bewahrung von Traditionen, kulturelle Eigenheiten erhalten, die sich von den übrigen Bewohnern des Tals unterscheiden.

Weiterlesen...

Die Rupkund Tour

- eine Tour zum mythischen Rupkundsee und Joshimath im Schatten von Trisul und Nanda Devi -
Der Trek selbst ist eigentlich eine Kombination zwischen Teilwegstrecken eines regionalen Pilgerweges und der von Kumaon aus direktesten Verbindung nach Joshimath und somit auch Badrinaths. Für die frühen Bergexpeditionen führte ihr Weg ins Niti Tal und Joshimath über Almora, Kausani, Gwaldam, Mandoli, Wan, Ramni, Pana, Kuari Pass ins Niti Tal.
 

Weiterlesen...

Kuari Pass und Changabang Basecamp Tour

- ein unvergessliches Trekkingerlebnis in Garhwal -

Die Region um Joshimath und dem Niti Tal bietet hervorragende Möglichkeiten, um auf relativ kurzen Touren die Umgebung zu erkunden. Die zwei Touren ermöglichen einerseits eine Panoramwanderung und andererseits unmittelbar vor die Bergwände von Siebentausendern zu trekken.  Aber neben diesen bezauberndem Bergpanoramen, die schon seit Auli immer wieder die Augen gefangen halten, wird man in den entsprechenden Jahreszeiten auf farbenfrohe Blumenwiesen stoßen dürfen, wie man sie bei uns wohl nur noch selten zu Gesicht bekommen mag.

Weiterlesen...

Von Malla nach Kedarnath

– eine Tour in die Einsamkeit des Garhwal Himalaya -
 Unter all den Trekkingtouren in Garhwal vereinigt dieser 13 Tage dauernde Trek, wie kein anderer, die Naturvielfalt in außergewöhnlicher Weise. Bergkämme, nicht enden wollende Bergwiesen, fast ein Dutzend Seen, zwei hohe Pässe, Gletscher, imponierende Panoramen ... komponieren eine mitreißend vielseitige Wanderung. Die wilde Naturschönheit und die entrückende Einsamkeit dieser Berglandschaft einen Wanderer stets von Neuem bezaubern wird!

Die Panch Kedarnath Tour

- die fünf Kedars -
Die Panch Kedar basieren auf einer Episode des Mahabharata Epos, demnach die Pandava-Brüder nach ihrem Sieg über die Kauravas, um Buße zu leisten in den Himalaya zogen. Wer alle Panch Kedar, dazu zählen, Kedarnath, Madhyamaheshwar, Tungnath, Rudranath und Kalpeshwar, in einer Tour besuchen will braucht viel Zeit und eine gute Ausdauer, weil es viele lange steile Auf - und Abstiege gibt. Allesamt liegen die "Panch Kedar" an Orten mit einer besonderen Atmosphäre!

Nitital und Changabang Basecamp

- Nanda Devi und die Heimat der Bhotia -

 Auf dieser Tour verbindet sich eine anspruchsvolle Trekkingtour mit einem besonderen Kulturerlebnis und im Hintergrund eine gewaltige Bergkulisse. Das Niti-Tal ist die Heimat der Bhotia, eine Volksgruppe, die sich durch ihre kulturelle Eigenheiten von der übrigen Bevölkerung Garhwals unterscheidet. Die Geschichte dieser Volksgruppe ist eng mit dem Tibethandel verbunden, der jedoch seit 1962 infolge des Krieges zwischen Indien und China zum Erliegen kam. Zurück bleiben die architektonischen Zeugnisse des einstigen Handels - die temporär bewohnten Dörfer des oberen Nititales. Der Reichtum der Händler fand ihren Ausdruck in den reichhaltigen und kunstfertigen Holzarbeiten der Häuser. Die Trekkingtour selbst ist eine Wanderung zu Füßen der Berggiganten des Nititales, wie Dunagiri, Changabang oder Hardeol. Auf den Bergschultern können Sie eine fantastische UAssicht genießen. In Lata werden Sie ein Dorf und seine Bewohner kennenlernen, von denen einige Sie beim Trekking begleiten werden. Sie werden somit auch einen Einblick in die Lebensbedingungen derjenigen erhalten, bei denen Sie als Gast herzlich empfangen werden.

Weiterlesen...

Auden's Col

Die Trekkingtour startet in Gangotri, einer der heiligsten Pilgerorte Indiens. Nur wenige Kilometer flussaufwärts in Gaumukh, wo das Wasser des Bhagirathi aus dem Gletscher strömt, verehren die Pilger diesen Ort als Quelle des Ganges, dem heiligsten Fluss Indiens. Umgeben von mächigen Bergen, darunter der unglaublich schöne Shivling, ist die Bergwelt von großen Gletschern durchzogen. Unser Ziel ist es via Auden's Pass (5400m) den Khatling Gletscher zu erreichen und hinunter ins Bhilangana Tal abzusteigen. Beim Abstieg vom Pass wird es Fixseilpassagen geben. Später am Ende der Gletschermoräne folgt das letzte Stück der Tour durch Bergwälder, das immer wieder von Weiden unterbrochen wird. Das Bhilangana-Tal ist ein ziemlich abgeschiedenes Himalayatal.

Weiterlesen...